Menü
Akutkliniken
Akutkliniken
Rehakliniken
Rehakliniken
Arztpraxen
Arztpraxen

Herzlich willkommen in Ihrer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Sehr geehrte Patient*innen,

das Ziel unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe ist es, zum Wohle der Patientinnen allerhöchste Leistungen in den Bereichen der medizinischen Versorgung zu erbringen.

Während Ihres Aufenthaltes bei uns dürfen Sie sich auf ein Team verlassen, das sich aus einem erfahrenen Chefarzt, versierten Oberärzt*innen, motivierten Assistenzärzt*innen und zugleich liebevollen wie hochprofessionellen Pflegefachkräften zusammensetzt.

Unser Leistungsangebot umfasst sowohl die notwendigen Voruntersuchungen als auch die operative Behandlung und Therapie sowie die Überführung in die Betreuung der niedergelassenen Ärzt*innen.

kmg luckenwalde familie

Heike Gategast

Sylvia Dibow

Katrin Fritsch

Andrea Domnick

Michaela Missal

Station Gynäkologie
Telefon: +49 33 71 - 69 92 85

Entbindungsstation
Telefon: +49 33 71 - 69 92 87

Kreißsaal
Telefon: +49 33 71 - 69 92 88

Bereits einige Wochen vor dem Entbindungstermin können Sie sich bei uns vorstellen und mit uns Ihre Vorstellungen und Wünsche zum Geburtsablauf besprechen. In diesem Gespräch werden auch alternative Entbindungsmöglichkeiten, geburtsunterstützende Maßnahmen und Geburtserleichterungen (rückenmarksnahe Anästhesie, usw.) besprochen. Weitere Maßnahmen wie Akupunktur, Entspannungsbäder oder auch Homöopathie sind möglich.

Unter der Woche haben wir täglich Sprechzeiten für die Planung Ihrer Geburt eingerichtet.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter: +49 33 71 - 69 92 88

Auf dem Gebiet der gynäkologischen Onkologie bieten wir an:

Ambulante Chemotherapie
Donnerstags 08.00 Uhr - 15.00 Uhr

Immuntherapien

Begleittherapien

Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter:  +49 33 71 - 69 92 80

Eine Überweisung Ihres Frauenarztes / Ihrer Frauenärztin ist erforderlich. Wir arbeiten eng mit Psycholog*innen, dem Sozialdienst und spezialisierten ambulanten Palliativdiensten sowie Schmerztherapeut*innen zusammen.

Dr. med. Esther Baumann
Assistenzärztin

Darya Basalaj
Assistenzärztin

Laura Höhle
Assistenzärztin

Deetje Benecke
Assistenzärztin

Aktuelle Information für werdende Eltern

Ab sofort können Väter oder eine Vertrauensperson, nach vorheriger Rücksprache mit den Hebammen bzw. Ärzt*innen, wieder bei der Entbindung im Kreißsaal anwesend sein.

Ab sofort bieten wird Ihnen wieder unsere Infoabende und Kreißsaalbesichtigungen. Besuche auf der Wochenstation sind für die Väter oder eine Vertrauensperson möglich. Voraussetzung ist, dass die Väter oder die Vertrauensperson keine Krankheitssymptome aufweisen und das alle Hygienemaßnahmen (z.B. Mundschutz - bitte mitbringen) eingehalten werden. Unsere Hebammen-, Ärzt*innen-  Sprechstunde zur Geburtsplanung findet ebenso wie gewohnt statt. Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern via Telefon oder E-Mail zur Verfügung!

 

Geburtshilfe

Wir betreuen mit Leidenschaft nicht nur werdende Mütter und Wöchnerinnen, sondern auch alle Schwangeren (mit gegebenenfalls schwangerschaftsinduzierten Erkrankungen).

Familienorientierte Geburtshilfe und integrative Wochenbettpflege sind ein von allen Mitarbeiter*innen der Klinik getragenes Betreuungskonzept.

Wir möchten, dass Sie sich bei der Geburt Ihres Kindes geborgen fühlen. Unser erfahrenes Team steht rund um die Uhr bereit, um Mutter und Kind im Fall der Notwendigkeit auf jegliche medizinisch erforderliche Art zu begleiten und zu schützen.

Als perinatologischer Schwerpunkt können wir durch die enge Zusammenarbeit mit unserer Kinderklinik Frühgeburten ab der vollendeten 34. Schwangerschaftswoche durchführen. Unseren entbindenden Frauen steht ein erfahrenes Team aus Frauenärzt*innen, Hebammen, Kinderärzt*innen sowie modernste Überwachungstechnik rund um die Uhr an jedem Tag im Jahr zur Verfügung.

Nach der Geburt können sich die Wöchnerinnen auf einer gemütlichen Station mit Ein- und Zweibettzimmern erholen. Zudem wird den Eltern die Möglichkeit gegeben, die ersten Tage nach der Geburt gemeinsam ohne Unterbrechung in unseren Familienzimmern zu verbringen.

Insulinpflichtige Gestationsdiabetikerinnen können durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der diabetologischen Schwerpunktpraxis im MVZ ebenfalls betreut und entbunden werden.

Schwangerschaft, Geburt und Geburtennachsorge

Rund 350 Kinder erblicken bei uns jährlich das Licht der Welt. Alle Kinder und Eltern werden dabei liebevoll betreut durch Hebammen, Geburtshelfer*innen und Kinderärzt*innen sowie durch die Pfleger*innen der Wochenstation.

Unsere Geburtshilfe – mit perinatologischem Schwerpunkt - umfasst zwei moderne Kreißsäle sowie eine integrative Wochenstation mit behaglich eingerichteten Zimmern. Alle Räumlichkeiten entsprechen höchsten Ansprüchen und bieten beste Bedingungen für Sie als werdende Eltern.

Wir freuen uns, Ihnen bei einer natürlichen, sanften und selbst bestimmten Geburt zur Seite stehen. Wir sorgen für ein sicheres, familienorientiertes und entspanntes Geburtserlebnis. Selbstverständlich unterstützen wir Sie in der Schwangerschaft und im Wochenbett.
Überzeugen Sie sich davon gern persönlich vor Ort. Besuchen Sie uns bei einem der regelmäßig stattfindenden und kostenfreien Informationsabenden mit Ärzt*innen, Hebammen und Pfleger*innen inkl. Führung.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Team des Kreißsaals und der Wochenstation

  • zwei moderne Kreißsäle
  • Alternative Gebärhaltungen möglich (Hocker, Wannengeburt, Pezzi-Ball, Seile, Sprossenwand)
  • an verschiedene Gebärpositionen individuell anpassbare Entbindungsbetten
  • Unterstützung des schnellen Bonding
  • alternative Angebote (Akupunktur, Aromatherapie und Homöopathie)
  • Informationen für werdende Väter im Kreißsaal
  • verschiedene Möglichkeiten der Schmerztherapie (zum Beispiel PDA)
  • im Falle eines Kaiserschnittes sowohl regionale Narkose (Spinalanästhesie, PDA) als auch Vollnarkose möglich
  • gewebeschonende „Misgav-Ladach"-Operationsmethode bevorzugt

Die Betreuung von Schwangeren mit fetaler Beckenendlage ist eine Kernkompetenz der Klinik für Geburtsmedizin am KMG Klinikum Luckenwalde. Dazu bieten wir Ihnen eine spezielle Beckenendlage-Sprechstunde ab der 34. Schwangerschaftswoche an.

Etwa 5 % aller Kinder liegen am Geburtstermin in Beckenendlage, d.h. mit dem Po oder den Füßen nach unten. Sollte Ihr Kind in der 34. - 35. Schwangerschaftswoche (SSW) noch in Beckenendlage liegen, empfehlen wir Ihnen, einen Termin in unserer Schwangerenambulanz zu vereinbaren (bei ca. 35 +0 SSW). Gern überlegen wir mit Ihnen gemeinsam, ob eine äußere Wendung in Betracht gezogen werden kann. Kontaktieren Sie uns gerne: +49 33 71 - 69 92 88.

  • Unterstützung der Einheit "Mutter, Vater und Kind" schon im Krankenhaus
  • Arztvisiten bei Bedarf bzw. medizinischen Problemen
  • Anwesenheit des Vaters ganztags gern gesehen, für weitere Besucher*innen bitten wir um Einhaltung der Besuchszeiten
  • Anleitung zur Beckenbodengymnastik
  • Angebot an Informationskursen - "Kursliste"
  • bei Bedarf individuelle Pflegeanleitung (Baby baden, wickeln, etc.)
  • ausgebildete Laktationsberater*innen
  • Stillempfehlungen
  • Ernährungsberatung für Frauen, die nicht stillen wollen
  • Stillgruppen
  • jede Wöchnerin hat Anspruch auf Hebammenbetreuung zu Hause - wir sind gern bei der Vermittlung behilflich
  • freie Wahl der nachbetreuenden Hebamme
  • Überwachung von Risikoschwangerschaften
  • Überwachung und Behandlung diabetischer Mütter, Blutzuckereinstellung
  • Dopplersonografie
  • Betreuung von Mehrlingsschwangerschaften

In Fällen von  wiederholenden Spätaborten und Frühgeburten stellt der  Totale Muttermund-Verschluss (TMV) die effektivste Maßnahme in Form einer Prävention dar.
In unserer Klinik für Geburtsmedizin ist es möglich, den Muttermund in der Frühschwangerschaft operativ zu verschließen, damit eine Frühgeburt oder eine späte Fehlgeburt vermieden werden können.
In unserer Schwangerensprechstunde beraten wir Sie zu allen medizinischen Einzelheiten. Wenn Sie denken, dass der Eingriff bei Ihnen nötig sein könnte, bitten wir um eine Anmeldung so früh wie möglich, spätestens ab der 10. Schwangerschaftswoche.

So lindern wir Ihre Schmerzen:
Jede Geburt verläuft individuell unterschiedlich und auch das Schmerzempfinden unterscheidet sich von Frau zu Frau.
Damit Sie Ihre Entbindung natürlich und so sanft wie möglich erleben können, setzen wir alternative und klassische Methoden zur Schmerztherapie ein. Zur Schmerzlinderung hat es sich bewährt, beide Methoden zu kombinieren.

  • Entspannungsbad
  • krampflösende Mittel
  • klassische Schmerzmittel
  • Periduralanästhesie (PDA, Walking PDA)
  • Spinal-Anästhesie (im Fall eines Kaiserschnittes)
  • Pudendusblock
  • Lachgas
  • Vereinbaren Sie einen Termin (Hebamme und Arzt oder Ärztin / Voranmeldung Kreißsaal): +49 33 71 - 69 92 88
  • Informationsabend mit Kreißsaalbesichtigung, jeden 1. Dienstag im Monat, 18.00 Uhr (Anmeldung nicht erforderlich)

Gynäkologie

In unserer Klinik operieren wir versiert sämtliche gynäkologische Erkrankungen. Wann immer möglich, greifen wir dabei auf die so genannte Schlüsselloch-Chirurgie, auch minimal invasive Chirurgie (MIC) genannt, zurück. So können wir Sie schonend operieren und gesundes Gewebe möglichst nicht beeinträchtigen, damit einer schnellen Genesung nichts im Wege steht.

Für unsere tägliche Arbeit orientieren wir uns an den aktuellen internationalen und nationalen Empfehlungen und Leitlinien der gynäkologischen Fachgesellschaften.

In unseren Sprechstunden beraten wir Sie gern unverbindlich bezüglich eines geplanten operativen Eingriffes oder Sie können sich eine Zweitmeinung einholen.

  • Ausschabung und Gebärmutterspiegelung
  • Abortausräumung
  • Condylomentfernung (Abtragen von Genitalwarzen)
  • Sterilisation (Eileiterdurchtrennung durch Bauchspiegelung)
  • Bauchspiegelung bei Unterleibsschmerzen (zum Beispiel zum Ausschluss Endometriose), bei unerfülltem Kinderwunsch (Chromopertubation inklusive Gebärmutterspiegelung)
  • Operationen von kleinen unauffälligen Eierstockbefunden
  • Konisationen (Kegelschnitt am Gebärmutterhals)
  • Operationen von gutartigen Brustbefunden
  • Eröffnung von Entzündungen im Vulvabereich, Gewebeproben
  • Einlegen und Entfernen von Spiralen (in Narkose)
  • Kosmetische Korrekturen im Labien-, Vulvabereich

Donnerstag:
08.00 - 15.00 Uhr

Eine Überweisung Ihres Frauenarztes / Ihrer Frauenärztin ist erforderlich. Wir arbeiten eng mit Psycholog*innen, dem Sozialdienst und spezialisierten ambulanten Palliativdiensten sowie Schmerztherapeut*innen zusammen.

Operative Gebärmutterspiegelung:

  • Myomentfernung
  • Endometriumablation
  • Lösen von Verwachsungen
  • Entfernen von Polypen

Operative Bauchspiegelung:

  • Entfernung einer Eileiterschwangerschaft
  • Lösen von  Verwachsungen
  • Endometrioseherdentfernung
  • Myomentfernung
  • Eierstockzysten-, tumorentfernung

Gebärmuttentfernung:

Je nach Wunsch und Indikation sind verschiedene Methoden möglich:

  • über Bauchschnitt (abdominal)
  • von der Scheide ausgehend (vaginal)
  • komplett über Bauchspiegelung (laparoskopisch)
  • Kombination zwischen Bauchspiegelung und OP-Methode von der Scheide
  • Entfernung des Gebärmutterkörpers unter Erhalt des Gebärmutterhalses über Bauchspiegelung oder totale Entfernung der Gebärmutter

Senkungs- und Inkontinenzoperationen:

  • Senkungsoperation (auch unter Anwendung von Bändern und Netzen - wenn möglich auch über Bauchspiegelung)
  • Vordere und hintere Scheidenplastik
  • Scheidenstumpffixation- vaginal (OP nach Amreich-Richter) oder laparoskopisch
  • TVT/ TOT-Operation („Band“-Operationen)

Operationen der weiblichen Brust:

  • Operative Behandlung gutartiger oder entzündlicher Brustveränderungen

Onkologie

Als Patientin unserer Abteilung erhalten Sie umfassende Hilfe in der Diagnostik und Behandlung Ihrer Erkrankung. Wir haben eine Kooperation zu den Spezialist*innen der anderen klinischen Bereiche, zum Beispiel Innere Medizin (Kardiologie, Gastroenterologie, Hämatoonkologie), Viszeralchirurgie, Urologie, Pathologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie. So können wir für Sie optimale Ergebnisse auch bei sehr komplexen und schwierigen Krankheitsbildern erzielen.

Leitliniengerechte operative Versorgung bei

  • Gebärmutterkörperkrebs
  • Gebärmutterhalskrebs
  • Eierstockkrebs
  • Vulva- und Vaginalkarzinom
  • Wenn notwendig Deperitonealisierung und oder interdiziplinäre OP-Planung zusammen mit unseren Urolog*innen und Chirurg*innen
  • Sentinel-Node-Verfahren - Wächterlymphknoten (Leistenregion) bei Vulvakrebs
  • Wöchentliche Tumorkonferenz in Kooperation mit dem Tumorzentrum in Potsdam (Klinikum "Ernst von Bergmann")
  • Terminvergabe zum Vorgespräch
    Sekretariat Gynäkologie
    Andrea Driemecker
    täglich von 08.00 - 15.00 Uhr
    Telefon: +49 33 71 - 69 92 80
  • Vorgespräch nach Terminvergabe
    täglich ab 13.00 Uhr
  • Ablauf am Tag des Vorgesprächs (einzuplanender Gesamtzeitrahmen ca. 2-4 Stunden):
    • Bitte in der Anmeldung mit dem Überweisungsschein zum ambulanten Eingriff anmelden.
    • Mit den dort erhaltenen Papieren zur gynäkologischen Station gehen, dort erfolgen die Aufnahme durch die Schwester / den Pfleger, gegebenenfalls eine Blutentnahme sowie die Aufnahmeuntersuchung und Aufklärung durch den Frauenarzt / die Frauenärztin. 
    • Danach führt der Anästhesist oder die Anästhesistin das Narkosegespräch mit Ihnen.
  • WICHTIG: Bitte folgende Unterlagen mitbringen (sofern vorhanden):
    • Blutgruppennachweis / Nothilfepass
    • Medikamentenliste oder Medikamentenpackungen
    • Behandlungsunterlagen zu Vorerkrankungen
    • Allergiepass, Herzpass, Röntgenpass
  • Ablauf am OP-Tag:
    • Morgens 07.00 Uhr nüchtern (nichts essen und trinken, nicht rauchen) auf der gynäkologischen Station melden
    • nach komplikationsfreiem Eingriff Entlassung frühestens 4 h nach der OP
    • OP-Patientinnen dürfen nicht selbst am Straßenverkehr teilnehmen, sie müssen abgeholt werden.
    • Patientinnen müssen 24 Stunden nach Eingriff durch Angehörige betreut werden.
    • Die Wiedervorstellung am nächsten Tag nach der OP beim ambulanten einweisenden Frauenarzt bzw. der ambulanten einweisenden Frauenärztin ist verpflichtend.

Brustzentrum Luckenwalde - Südbrandenburg

Unser Brustzentrum ist für Frauen und auch Männer im Kreis Luckenwalde wichtiger Anlaufpunkt. [HIER] Erfahren Sie mehr.

Ihre Ansprechpartner*innen

Dr. med. Erik Ulrich KMG Klinikum Luckenwalde

Dr. med. Erik Ulrich

Chefarzt

Jana Strutzenberg KMG Klinikum Luckenwalde

Jana Strutzenberg

Oberärztin

Dr. med. Alfredo González Guayasamin

Oberarzt

Wojciech Bielecki

Oberarzt

Darya Basalai

Fachärztin

Andrea Driemecker KMG Klinikum Luckenwalde

Andrea Driemecker

Sekretariat