KMG Klinikum Nordbrandenburg - Standort Pritzwalk

Liebe Besucher*innen,
der Standort Pritzwalk des KMG Klinikums Nordbrandenburg bittet aktuell um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zum Schutz seiner Patient*innen, Besucher*innen und Mitarbeiter*innen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Drei Standorte – ein Klinikum. Wir bündeln unsere Kompetenzen so, dass wir Sie bestmöglich medizinisch versorgen können. Hier können Sie sich über das gesamte Leistungsangebot Ihres KMG Klinikums Nordbrandenburg informieren.

Das halten wir am Standort Pritzwalk für Sie bereit

Für Patient*innen und Medizinstudent*innen

An unserem Standort Pritzwalk verfügen wir über drei hochmoderne Operationssäle, einen Intensiv- und Anästhesiebereich mit bester Medizingerätetechnik, ein ambulantes Operationszentrum mit eigenem Aufwachbereich sowie über radiologische Großgerätetechnik (MRT, CT). Unsere Patient*innen sind während ihrs Aufenthalts bei uns in modernen und freundlichen Zimmern untergebracht. Darüber hinaus erfüllen wir die wichtige Funktion eines Akademischen Lehrkrankenhauses der Universitätsmedizin Greifswald.

Spezialisierung auf Altersmedizin

An unserem Standort Pritzwalk halten wir einen großen Therapiebereich für die Versorgung von geriatrischen Patient*innen vor, die gleichzeitig unter mehreren Krankheiten leiden (Multimorbidität). Eine teilstationäre Behanldung ist in unserer Tagesklinik für Geriatrie möglich.

Stationäre und ambulante Versorgung gehen bei uns Hand in Hand

Am Standort Pritzwalk arbeiten wir eng mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten zusammen (Integratives Versorgungsmodell). Diesem Ziel dient auch das angegliederte Ärztehaus mit dem KMG Medizinischen Versorgungszentrum. 

Informieren Sie sich über das Leistungsspektrum unserer Fachabteilungen und Zentren. Folgen Sie hierzu den Links in der Menüleiste oben.

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um dieses Video zu sehen.

Wissenswertes

An unserem Standort Pritzwalk bilden wir jedes Jahr Pflegefachmänner und -frauen und Operationstechnische Assistenten*innen aus. Weitere Informationen zu möglichen Praktika und zur Bewerbung finden Sie auf unserem Karriereportal.

Außerdem sind wir Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Greifswald. Somit ermöglichen wir Studierenden der Humanmedizin ihr Praktisches Jahr bei uns zu absolvieren. Nähere Informationen auf unserer Student*innen-Website.

Auch uns sind Besucher*innen willkommene Gäste. Doch bedenken Sie, dass zu viel und zu ausgedehnter Besuch dem Heilungsprozess nicht immer förderlich ist.

Unsere Besuchszeiten:
15:00 - 17:00 Uhr
Besuche außerhalb dieser Zeit sind in Ausnahmefällen und nach Absprache mit dem Arzt/Ärztin bzw. der Station möglich.

Auch nach dem 8. April 2023 - an diesem Tag fiel die Maskenpflicht - empfehlen wir, sich selbst und andere durch das Tragen einer Maske zu schützen.

  • 8 Fachabteilungen
  • 136 Betten (inklusive 8 tagesklinischer Plätze)
  • Jährlich etwa 3.500 Patientinnen und Patienten stationär
  • Jährlich etwa 6.400 Patientinnen und Patienten ambulant

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um dieses Video zu sehen.

Bei der optimalen medizinischer Versorgung unserer Patient*innen spielen die Umsetzung hygienesichernder Maßnahmen eine sehr große Rolle. Hygiene ist keine Sache von Zeit, sondern eine Sache des Bewusstseins aller Mitarbeiter*innen unserer Kliniken, die ihren Dienst an Patient*innen ausführen. Die Umsetzung hygienerelevanter Maßnahmen dient der Infektionsprävention.

Um das zu gewährleisten, arbeitet in unseren Kliniken ein speziell ausgebildetes Hygieneteam, das sich aus Hygienefachkräften, ausgebildeten hygienebeauftragten Ärzt*innen, hygienebeauftragten Mitarbeiter*innen auf jeder Abteilung in der Pflege und einem beratenden Facharzt für Krankenhaushygiene zusammensetzt.

Team

  • Jana Dorne, leitende Hygienefachkraft
  • Robina Heinrich, Hygienefachkraft
  • Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Andreas Podbielski, beratender Krankenhaushygieniker, Facharzt für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene

Organisation der Hygiene

  • regelmäßige Tagungen der Hygienekommission
  • Erstellen und Aktualisieren von Regelwerken in der Hygiene wie z. B. Hygienepläne, Erstellen standardisierter Leitfäden zu hygienerelevanten Arbeitsabläufen
  • regelmäßige Hygienebegehungen aller Bereiche
  • umfangreiche Hygieneschulung der Mitarbeiter*innen
  • Beratung von Patient*innen und Angehörigen zu Hygienemaßnahmen bei speziellen Infektionskrankheiten
  • Erfassung und  Bewertung von nosokomialen Infektionen
  • Erfassung und Bewertung von Leitresistenzen
  • Aufdecken von Infektionsketten in Rahmen eines etablierten Ausbruchmanagements
  • Beobachtungsstudien und Auswertung zu aktuellen Hygienethemen wie z. B. Händehygiene
  • Hygienetage in den Kliniken und in der KMG Bildungsakademie
  • Hygienische Betreuung der medizinischen Versorgungszentren der KMG Kliniken
  • Regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen für Hygienefachpersonal
  • Mitgliedschaft an regionalen MRE (Multi-Resistente-Erreger) - Netzwerken
  • Regelmäßige mikrobiologische Umgebungsuntersuchungen
  • Beratung zu hygienerelevanten Anforderungen bei Baumaßnahmen
  • Enge Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen in den Kliniken

Infektionserfassung

Die KMG Kliniken stellen sich dem nationalen Vergleich bei  der Erfassung und Bewertung von nosokomialen Infektionen. Berechnet werden die Daten im Nationalen Referenzzentrum für Surveillance. Die Auswertung und ggf. daraus resultierende Präventiosmaßnahmen werden in der Hygienekommission und in der Klinikleitung verabschiedet. Welche nosokomialen Infektionen erfasst werden, finden Sie unter KISS Module.

KISS Module

ITS / MRE – KISS:

  • Erfassung und Bewertung nosokomialer Pneumonien, nosokomialer Harnwegsinfektionen und nosokomialer Septikämien auf Intensivstation

MRSA KISS:

  • Erfassung und Bewertung von im Krankenhaus erworbenen Infektionen bzw. Kolonisationen mit Methicillin resistenten Staphylokokkus aureus Stämmen unter Etablierung eines Aufnahmescreenings von risikobehafteten Patienten im Rahmen eines Umfangreichen MRSA Managements

OP KISS:

  • Erfassung postoperativer Wundinfektionen

Direkt an unserem Klinikum befindet sich der von der Stadt geführte Kindergarten "Villa Berti", in der auch Kinder von KMG Mitarbeiter*innen betreut werden. Die Kita bietet Platz für 29 Kinder. Sie werden derzeit von drei pädagogischen Fachkräften in drei verschiedenen Altersgruppen bis zur Einschulung betreut.

Die pädagogische Arbeit zielt auf einen harmonischen, erlebnis- und lehrreichen Tagesablauf bei Spiel, Sport, Musik sowie auf ein kreatives und aktives Auseinandersetzen mit der Umwelt. Jedes Kind hat Gelegenheit, sich entsprechend seiner Fähigkeiten und individuellen Besonderheiten zu entwickeln, im sozialen Kontext auszuprobieren und Erfahrungen im Umgang mit sich selbst und anderen zu sammeln. In erster Linie eröffnet das Spiel hier Freiräume, die mit gezielten Lernangeboten aus den elementaren Bildungsbereichen kombiniert werden.

Abgerundet wird die umfassende ganztägige Betreuung mit zusätzlichen Angeboten wie musikalischer Früherziehung oder heilpädagogischer Frühförderung, die von einzelnen Kindern auf Wunsch der Eltern wahrgenommen werden. Die Erzieher*innen begleiten und unterstützen den Wachstumsprozess, geben Anregungen und schaffen günstige Rahmenbedingungen. Ein enger Kontakt und Austausch mit den Eltern ist in der pädagogischen Arbeit wichtig. So wird gemeinsam gebastelt oder kleine Kulturprogramme zu Geburtstagen oder Weihnachtsfeiern aufgeführt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern unter +49 33 95 – 30 08 33 zur Verfügung.

KMG_Pritzwalk_Geriatrie_Ergometer

Ihre Ansprechpartner*innen

Profilbild

Stefan Scharnetzki

Geschäftsführer

Dana Grunberg

Sekretariat

Dr. Anne-Grit Bialojan KMG Klinikum Pritzwalk

Dr. Anne-Grit Bialojan

Ärztliche Direktorin und Chefärztin

Marko Grove

Pflegedirektor KMG Klinikum Nordbrandenburg

Nachrichten aus unseren Einrichtungen

Termine in unseren Einrichtungen