Menü
Akutkliniken
Akutkliniken
Rehakliniken
Rehakliniken
Arztpraxen
Arztpraxen

MBOR - Stufe A

Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) der Deutschen Rentenversicherung - Stufe A

Ziel der MBOR
ist die Besserung oder Wiederherstellung einer erheblich gefährdeten oder geminderten Erwerbsfähigkeit der Rehabilitand*innen, damit diese den Anforderungen am (alten oder angestrebten) Arbeitsplatz gerecht werden können.

Zielgruppe der MBOR der DRV
sind Rehabilitand*innen mit sogenannten besonderen beruflichen Problemlagen (BBPL).

Die besonderen beruflichen Problemlagen sind gekennzeichnet durch:

MBOR Stufen
Das Anforderungsprofil benennt drei Stufen medizinisch-beruflich orientierter Angebote:
Als Basismaßnahmen (Stufe A) sollen Möglichkeiten zur Identifikation von Rehabilitand*innen mit BBPL (d.h. der Einsatz von Screeningverfahren), die Vermittlung sozialrechtlicher Information durch die klinische Sozialarbeit, weitere Angebote wie z.B. Stressbewältigungs- und Entspannungstrainings von allen Einrichtungen für alle Rehabilitand*innen vorgehalten werden.

Als MBOR-Kernmaßnahmen (Stufe B), die sich speziell an Rehabilitand*innen mit vorliegender BBPL richten, werden eine anforderungsorientierte berufsbezogene Diagnostik, Angebote der sozialen Arbeit, berufsbezogene Gruppen und Arbeitsplatztraining genannt.

Als spezifisches Angebot für Rehabilitand*innen, bei denen die Kernmaßnahmen nicht ausreichen (Stufe C) und für die ggf. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erforderlich sind, wird bspw. die Belastungserprobung genannt, die klinikintern oder in Betrieben sowie in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation durchgeführt werden kann.

Stufe A - Beruflich orientierte Basisangebote
berufsbezogenes Screening, berufsbezogenen Diagnostik, sozialrechtliche Information, Aufklärung Krankheit und Beruf  (100% = für alle DRV-Rehabilitand*innen)

Stufe B - Stufe A plus MBOR-Kernangebote
tiefgreifende berufsbezogenen Diagnostik, erwerbsorientierte Sozialberatung, berufsbezogene Gruppen, Arbeitsplatztraining (ca. 30%)

Stufe C - Stufe B plus spezifische Angebote
Belastungserprobung intern, extern (Arbeitgeber, Berufsförderungswerk), Frühzeitiger Einbezug des Reha-Fachberaters DRV (Max. 5%)

Ihre Ansprechpartnerinnen

Andrea Werth KMG Klinik Silbermühle Plau am See

Andrea Werth

Disposition

Antje Zerbinski KMG Klinik Silbermühle Plau am See

Antje Zerbinski

Disposition