Menü
Akutkliniken
Akutkliniken
Rehakliniken
Rehakliniken
Arztpraxen
Arztpraxen

Herzlich willkommen in Ihrer Klinik für Innere Medizin

In unserer Klinik für Innere Medizin arbeiten wir eng mit den anderen Fachbereichen des Hauses zusammen, um unseren Patient*innen eine umfassende und ganzheitliche Betreuung zu gewährleisten. Zum Wohle unserer Patient*innen legen wir großen Wert auf eine zugewandte Pflege.

Patient*innen mit Erkrankungen des Herzens versorgen wir in enger Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen der Klinik für Innere Medizin im KMG Klinikum Sömmerda sowie in Partnerschaft mit den Spezialkliniken der Thüringer Region. Die wesentlichen nichtinvasiven Herz-Kreislauf-Untersuchungen sind in unserem Haus möglich. Falls Sie eine Herzkatheteruntersuchung benötigen, können wir diese ohne Zeitverzug im Herzkatheterlabor unseres Verbundkrankenhauses in Sömmerda durchführen lassen.

Die endoskopische Diagnostik des Magen-Darm-Trakt als Basisdiagnostik innerer Erkrankungen erfolgt mittels Gastro- oder Koloskopie in sehr enger Kooperation mit unserem Medizinischen Versorgungszentrum - Praxis für Chirurgie, Endoskopie & chirurgische Onkologie Bad Frankenhausen.

Die Röntgenabteilung unseres Hauses gewährleistet die heute unabdingbare moderne radiologisch-bildgebende Diagnostik zur Erkennung oder auch zum Ausschluss von krankhaften Zuständen. Sie ergänzt die bildgebenden Untersuchungsmöglichkeiten durch Computerund Magnetresonanztomografie (CT, MRT).

Durch die engagierte Arbeit aller Mitarbeiter*innen unserer Klinik soll Ihr Aufenthalt - trotz Krankheit - so angenehm wie möglich verlaufen. Mit Fragen - aber auch mit Sorgen und Problemen - können sie sich jederzeit an uns wenden.

Ihr Team der Klinik für Innere Medizin

Diabetes und Stoffwechselerkrankungen:

  • Diagnostik und moderne leitliniengerechte Therapie allen Diabetesformen (Typ1; 2; 3), inklusive Patienten mit Insulinpumpe und CGM(Kontinuierliche Glukosemonitoring); endokrinologischen und Stoiffwechselerkrankungen (Thyreopathien; Nebennierenerkrankungen; multiplen Endokrinopathien);
  • Medikamentöse Therapie des Übergewichtes (Adipositas inklusive morbide Adipositas)
  • Ernährungsberatung

Lungenerkrankungen (Pulmologie):

  • Diagnosestellung mittels Spirometrie (Lungenfunktionstest), Röntgendiagnostik, u. a. CT und MRT des Brustkorbes, bei speziellen Fragestellungen Bronchoskopie mit Gewinnung der Gewebsproben und bakteriologischer Untersuchung des Lungensekretes
  • Labordiagnostik: Bestimmung der Blutgasanalyse, bakteriologische Untersuchung des Auswurfs, Tuberkulosediagnostik, Blutuntersuchungen auf lungenaffine Keime
  • Therapie von folgenden Lungenerkrankungen: Asthma bronchiale, COPD, Bronchitis, Lungenentzündung
  • Medikamentöse Neueinstellungen, Physiotherapie zur Wiederherstellung der Lungenfunktion (Atemgymnastik, Vibrationsmassage des Brustkorbes), bei geeigneten Kriterien Verschreibung von Sauerstoffgeräten für die Heimbeatmung

Herzerkrankungen (Kardiologie):

  • Diagnosestellung mittels Labortests (Herzinfarkt, akute Herzmuskelentzündung), EKG, Herzultraschall (transthorakal und transösophageal), d. h. Ultraschalldiagnostik der verschiedensten Herzerkrankungen, wie Herzmuskelhypertrophie, Herzleistungsschwäche, Herzklappenerkrankungen, Diagnostik der Gerinnselbildung im Herzinneren; 24-72h Langzeit-EKG-Aufzeichnung zur Erkennung von Herzrhythmusstörungen; 24h-LangzeitBlutdruckmessung zur Beurteilung des Blutdruckverlaufs; Durchführung einer Fahrradergometrie (Belastungs-EKG-Test) zur Erkennung von Herzdurchblutungsstörungen und Ab schätzung der körperlichen Leistung
  • Synkopendiagnostik (Diagnostik der kurzzeitigen Bewusstseinsstörungen) mittels den oben genannten Untersuchungen sowie Schellong-Test und Karotisdruck
  • Gefäßdiagnostik mittels Ultraschall der Halsgefäße der arteriellen und venösen Gefäße der oberen und unteren Extremitäten
  • Behandlung: medikamentöse Einstellung, Krankengymnastik (z.B. Mobilisierungsprogramm nach Herzinfarkt, Schlaganfall), Beantragung von Anschlussheilbehandlungen, Hilfe und Unterstützung bei Beantragung einer Pflegestufe

Magen-Darm-Erkrankungen (Gastroenterologie):

  • Diagnosestellung der verschiedensten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mittels Gastroskopie, Koloskopie, Ultraschall des Bauches, CT- und MRT-Untersuchungen des Bauchraumes, Leberbiopsie
  • Therapie u.a. auch infektiöser Magen-Darm-Erkrankungen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Nierenerkrankungen, urologische Erkrankungen, Hämatoonkologische Erkrankungen: Blutarmut (Anämie), Lymphome; Myelodysplasien; chronische hämatologische Erkrankungen-Diagnostik; Staging; leitliniengerechte Therapie inklusive Tumorboard
  • Erkrankungen des rheumatischen Kreises: Leitliniengerechte Diagnostik und Therapie

Nach Erschöpfung der diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen in unserer Klinik werden die Patatienten bei Notwendigkeit in spezialisierte Kliniken verlegt.

In enger Zusammenarbeit mit dem Team der Zentralen Notaufnahme an unserem Standort, wurde eine Kurzliegerstation etabliert. Dies ermöglicht uns schnelle Einschätzungen und schnelle Diagnostik in Zusammenarbeit mit dem Team der Inneren Medizin sowie eine kurze Verweildauer in unserem Haus

Ihre Ansprechpartnerinnen

Dimitri Teich

Chefarzt

Carmen Bornkessel

Sekretariat