Menü

Sebastian Hamann übernimmt die Geschäftsführung des KMG Klinikums Wittstock

| KMG Klinikum Wittstock

Am Donnerstag, dem 1. Juli 2021, wird Sebastian Hamann die Geschäftsführung des KMG Klinikums Wittstock übernehmen. Der 42-Jährige Krankenhausmanager hält einen Bachelor of Arts im Fach Business Administration und verfügt über langjährige Erfahrung im Krankenhauswesen. Zuletzt war er Verwaltungsdirektor des Klinikums Passau. Nun zieht es den verheirateten Vater einer Tochter und gebürtigen Berliner zurück in den Nordosten Deutschlands.

Sebastian Hamann: „Das KMG Klinikum Wittstock verfügt über eine der größten kardiologischen Fachabteilungen des Landes Brandenburg. Damit ist das KMG Klinikum Wittstock in der Region sehr wichtig für die Versorgung von Herzpatientinnen und –patienten einschließlich der Notfallversorgung. Die Herzkatheter-Labore sind in 24-Stunden-Bereitschaft und auf dem neuesten medizintechnischen Stand und die Betreuung erfolgt durch kompetente und engagierte Teams – davon konnte ich mir bereits ein Bild machen. Auch für die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit allgemeininternistischen Krankheitsbildern sind wir ein wichtiger Anlaufpunkt sowohl im Bereich der Diagnostik als auch der Behandlung. Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe am KMG Klinikum Wittstock.“

Stefan Eschmann, Vorstandsvorsitzender der KMG Kliniken: „Wir freuen uns, dass wir mit Sebastian Hamann einen kompetenten und erfahrenen Geschäftsführer für unser KMG Klinikum Wittstock gewinnen konnten. Ich wünsche ihm für die neue Aufgabe bei KMG alles Gute und heiße ihn herzlich willkommen. Bei Christopher Arndt, der sich einer neuen beruflichen Herausforderung zuwendet, bedanke ich mich ausdrücklich für sein Engagement für unser KMG Klinikum Wittstock und wünsche ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute.“

Download Pressemitteilung

Zurück