Menü

Erfolgreiche Rezertifizierung des EndoProthetikZent-rums am KMG Klinikum Güstrow

| KMG Klinikum Güstrow

Zentrum für Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie am KMG Klinikum Güstrow weist erneut qualitätsgesicherte Verfahrensabläufe beim Gelenkersatz für Hüfte und Knie nach


Güstrow. Am Donnerstag, dem 31. März 2022, hat Alexander Meder vom Internationalen Zertifizierungsinstitut ClarCert seine Zulassung als Hauptoperateur des EndoProthetik-Zentrums (EPZ) am KMG Klinikum Güstrow erhalten. Bereits im Februar wurde der Rezertifizierungsprozess für das EPZ erneut erfolgreich abgeschlossen. Die externe Qualitätskontrolle durch das Zertifizierungssystem endoCert stellt sicher, dass Verfahrensabläufe, Fallzahlen, verwendete künstliche Gelenke für Hüfte und Knie, medizintechnische Ausstattung und die Qualifizierung der Ärzte sowie des gesamten behandelnden Teams einem bundesweiten Standard entsprechen. Die Erstzertifizierung erfolgte 2014.

Dr. Oliver Wittig, Chefarzt des Zentrums für Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie, an dem das Endoprothetikzentrum angesiedelt ist, erläutert: „Der regelmäßige Kontrollprozess unterliegt strengen Kriterien. Er wird durchgeführt, um Ergebnisqualität und Patientensicherheit nachhaltig auf dem höchsten medizinischen Niveau zu gewährleisten. Zu den standardisierten Verfahrensabläufen gehört übrigens auch eine eingehende Befragung der Patientinnen und Patienten, um herauszufinden, ob eine Versorgung mit einem künstlichen Gelenk tatsächlich nötig ist, oder ob andere Behandlungsoptionen möglich sind. Ich bin sehr stolz auf die Leistung des gesamten Teams, die die Rezertifizierung ermöglicht hat.“

Steffen Harder, Leiter und einer der Hauptoperateure des EndoProthetikZentrums am KMG Klinikum Güstrow, ergänzt: „Operateure, Pflegekräfte sowie Therapeutinnen und Therapeuten ziehen in unserem EndoProthetikZentrum an einem Strang, um für unsere Patientinnen und Patienten die bestmöglichen Ergebnisse beim Hüft- und Kniegelenkersatz zu erbringen. Für diese hochdisziplinierte Teamleistung möchte ich mich herzlich bedanken.“

Download PDF

Zurück