Menü

Dr. Nicola Apitz baut Tagesklinik für Schmerztherapie am KMG Klinikum Kyritz auf

| KMG Klinikum Kyritz

Erfahrene Neurologin erweitert das Behandlungsspektrum am KMG Klinikum Kyritz

Kyritz. Am Freitag, dem 1. April 2022 nimmt ein neuer Fachbereich seinen Betrieb am KMG Klinikum Kyritz auf, der Schmerzpatient*innen neue Behandlungsmöglichkeiten bietet. Bisher mussten Patient*innen mit chronischen Schmerzen stationär im KMG Klinikum aufgenommen werden. Mit der neu eingerichteten Tagesklinik für Schmerztherapie besteht nun die Möglichkeit, dass sich Patient*innen tagsüber in der Klinik aufhalten und am Abend in die gewohnte Häuslichkeit zurückkehren. Behandlungsschwerpunkte sind chronische
Rücken-, Kopf- und Gesichtsschmerzen, Nerven- und Ganzkörperschmerzen.

Die neue Behandlungsoption ist weit überregional das einzige Angebot dieser Art für Schmerzpatient*innen. Anfragen zur Aufnahme werden bereits ab dem 15. März 2022 unter der Telefonnummer 03 39 71 – 64 58 59 entgegengenommen.

Leitende Ärztin der Tagesklinik für Schmerztherapie am KMG Klinikum Kyritz ist Dr. Nicola Apitz. Die Neurologin und Nervenheilkundlerin mit der Zusatzbezeichnung Spezielle Schmertherapie verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Schmerzmedizin. Zuletzt war die 52-jährige gebürtige Frankendorferin Leitende Oberärztin des Fachbereichs Schmerzmedizin bei den Ruppiner Kliniken.

Ziel der tagesklinischen Schmerztherapie ist es, Operationen zu vermeiden. Hierzu kommen individuell auf die Patient*innen abgestimmte konservative Therapieverfahren zum Einsatz, die den Menschen in seiner Gesamtheit betrachten. Für die komplexe Behandlung steht ein multiprofessionelles Team zur Verfügung. Neben Dr. Nicola Apitz gehört die Orthopädin Roxana Catalina Luca zum Schmerzteam, dazu eine Pain Nurse, eine Psychologin sowie Physio- und Ergotherapeut*innen.

Darüber hinaus besteht eine enge Kooperation mit allen Fachabteilungen des Hauses. Sollte eine tagesklinische Behandlung nicht möglich sein, besteht weiterhin die Möglichkeit einer stationären Schmerztherapie unter der Leitung von Dr. Lutz Krüger. Er ist Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am KMG Klinikum Kyritz.

Dr. Nicola Apitz erläutert ihren Behandlungsansatz und die Vorteile einer tageklinischen Schmerztherapie: „Im Unterschied zur vorwiegend medikamentös ausgerichteten Schmerztherapie einerseits und zur psychotherapeutischen Behandlung andererseits stehen sich bei einer ganzheitlich ausgerichteten Schmerztherapie Medizin und Psychotherapie gleichwertig gegenüber und beeinflussen sich wechselseitig bei Diagnose, Therapie und Prognose. Da sich die Behandlung in der Tagesklinik aus unterschiedlichen Bausteinen zusammensetzt, die Zeit beanspruchen, kann die Therapie nicht ambulant durchgeführt werden. Gleichzeitig bietet die tagesklinische Unterbringung den Vorteil, dass unsere Patientinnen und Patienten den Bezug zum persönlichen Alltag behalten und sie erlernte Schmerzbewältigungsstrategien leichter in ihr gewohntes Leben integrieren können. Ich freue mich darüber, dass wir am KMG Klinikum Kyritz gleichzeitig die Möglichkeit haben, im Bedarfsfall für bestmögliche Behandlungserfolge eng mit den anderen Fachbereichen zu kooperieren. Und ich freue mich über das motivierte Schmerzteam hier in der Tagesklinik, denn nur Hand in Hand sind wir erfolgreich für unsere Patientinnen und Patienten.“

Sarah Henning, Geschäftsführerin des KMG Klinikums Kyritz: „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir einen neuen Fachbereich an unserem KMG Klinikum etablieren können. Und wir sind sehr glücklich darüber, dass wir mit Dr. Nicola Apitz eine so erfahrene und überaus engagierte leitenden Ärztin für unsere Tagesklinik für Schmerztherapie gewinnen konnten. Das ist wirklich eine sehr gute Nachricht für Schmerzpatientinnen und –patienten hier in der Region. Ich wünsche Dr. Nicola Apitz für den Aufbau der neuen Tagesklinik alles Gute.“

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten sind auf der Website der KMG Kliniken

www.kmg-kliniken.de unter dem KMG Klinikum Kyritz abrufbar.

PDF Download

Zurück