Menü
Akutkliniken
Akutkliniken
Rehakliniken
Rehakliniken
Arztpraxen
Arztpraxen

Pflegefachmann / Pflegefachfrau

Mit dem Pflegeberufegesetz entsteht ein neues Berufsbild durch die Zusammenführung der drei bisherigen Pflegefachberufe 

  • Altenpflege
  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflege 

Ziel ist es, die Qualität in der Pflege zu steigern und die Attraktivität des Pflegeberufes zu erhöhen. Seit Januar 2020 ist es nun soweit – Pflegefachfrau / Pflegefachmann heißt der neue generalistische Beruf. Grund ist der Wandel des Pflegeberufes in den letzten Jahren. Immer mehr Inhalte und Tätigkeiten der drei bisherigen Ausbildungsberufe überschneiden sich. Mit der neuen Ausbildung ist ein Wechsel zwischen den verschiedenen Pflegesettings (Krankenhaus inkl. Pädiatrie, Seniorenpflegezentren, Ambulante Pflege) einfacher. Dadurch vergrößern sich die Karrierechancen im abwechslungsreichen und vielfältigen Berufsfeld der Pflegeberufe. Auch die Anerkennung des Berufsabschlusses in anderen Ländern, - vor allem der EU - ist gewährleistet.

In unseren Videos erhalten Sie einen kleinen Einblick in unseren Unterrichtsalltag. Sowohl in Theorie als auch Praxis.

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um dieses Video zu sehen.
Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um dieses Video zu sehen.

Welche KMG Einrichtungen derzeit Ausbildungsplätze anbienten, ist auf unserer Karriereseite einzusehen. Wir haben dein Interesse geweckt und du willst uns kennenlernen? Dann bewirb dich jetzt! kmg-karriere.de 

 

  • mittlerer Schulabschluss oder gleichwertiger Abschluss oder
  • Hauptschulabschluss mit mind. 2 jähriger erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung
  • erfolgreich abgeschlossene mind. 1 jährige landesrechtlich geregelte Ausbildung in der Pflegehilfe
  • Zuverlässigkeit im Beruf
  • Erforderliche Kenntnisse der deutschen Sprache
  • gesundheitliche Eignung

Wann ist die Ausbildung das richtige für Sie?
Ihnen sollte der Umgang mit Menschen sowie das Arbeiten im Team Spaß machen. Sie brauchen einen mittleren Schulabschluss (Mittlere Reife) oder (Fach-)Hochschulreife und sollten ein mind. zweiwöchiges Pflegepraktikum absolviert haben. Außerdem ist es wichtig, dass Sie gesundheitlich dem Beruf gewachsen sind.

Ausbildungsbeginn:
1. März und 1. September Güstrow | 1. Oktober Luckenwalde | 1. Oktober Pritzwalk

Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Theoretische und praktische Ausbildung ergänzen einander. Den theoretischen und fachpraktischen Teil ihrer Ausbildung absolvieren die Auszubildenden in der jeweiligen Pflegeschule und am jeweiligen KMG Klinikum bzw. in der jeweiligen KMG Pflegeeinrichtung oder an einer kooperierenden Einrichtung. Die Praxiseinsätze finden laut gesetzlicher Vorgaben in den unterschiedlichen Settings, die von der Schule geplant werden, statt.

In der Theorie umfasst die Ausbildung 2100 Stunden und findet in vier bis sechs Wochen langen Blöcken statt. Die praktische Ausbildung umfasst 2500 Stunden, wobei sich hier die Einsätze in den verschiedenen Bereichen erweitert haben. So stehen folgenden Bereiche (Settings) verbindlich für die Ausbildung fest:

  • Akutpflege
  • stationäre Pflege
  • ambulante Pflege
  • Pädiatrie
  • Psychiatrie u.a.

Verfügbare Ausbildungsplätze:
40 Ausbildungsplätze Güstrow | 50 Ausbildungsplätze Luckenwalde | 50 Ausbildungsplätze Pritzwalk

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung: 
Dürfen Sie sich offiziell „Staatlich examinierte*r Pflegefachfrau / Pflegefachmann" nennen.

  • Direkte Nähe zwischen theoretischer Ausbildung in der Schule und der praktischen innerhalb einer unserer KMG Einrichtungen
  • Umfangreiches Netzwerk aus Kooperationspartnern in der Pflege und Betreuung von Kindern und Menschen in allen Altersstufen
  • Die Vergütung beträgt im 1. Lehrjahr: 1.165,69 Euro, im 2. Lehrjahr: 1.227,07 Euro, im 3. Lehrjahr: 1.328,38 Euro
  • Möglichkeit auf ein leistungsorientiertes Stipendium der Dr. Wolfgang Neubert Stiftung 
  • Sehr Hohe Übernahmequote nach gutem Abschluss
  • Junges, innovatives und kreatives Team aus Lehrkräften und Praxisanleiter*innen
  • Moderne Unterrichtsausstattung (zum Beispiel Ipads)
  • Zahlreiche Exkursionen und Projekte im Rahmen der Ausbildung

Das Berufsbild der Pflegefachfrau / des Pflegefachmannes bietet ein sehr verantwortungsvolles und umfangreichen Tätigkeitsfeld und viele Möglichkeiten der Spezialisierung und Weiterbildung. Zum Beispiel:

  • Wohnbereichsleitung
  • Praxisanleitung
  • Palliativ Care
  • Pflegedienstleitung
  • Pflegefachberatung
  • Studiengänge in Pädagogik und Wissenschaft
  • Pflegegutachter*in

Fachspezifische Weiterbildungen. Zum Beispiel:

  • Intensivpflege
  • Anästhesie
  • Gerontopsychiatrische Pflegefachkraft

Caroline Wendt

Leitung Personalentwicklung & Personalrecruiting