Menü
Akutkliniken
Akutkliniken
Rehakliniken
Rehakliniken
Arztpraxen
Arztpraxen

Operationstechnische*r Assistent*in (OTA)

Pro Jahr stellen wir 25 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Bewerbungen nehmen folgende KMG Einrichtungen entgegen:

KMG Klinikum Kyritz
Pflegedienstleitung | Perleberger Straße 31a | 16866 Kyritz

KMG Klinikum Pritzwalk
Pflegedienstleitung | Giesensdorfer Weg 2a | 16928 Pritzwalk

KMG Klinikum Güstrow
Pflegedienstleitung | Friedrich-Trendelenburg-Allee 1 | 18273 Güstrow

Darüber hinaus können die Bewerbungen direkt an die Schule für Operationstechnische- und Chirurgisch Technische Assistenten in Güstrow gerichtet werden.

KMG Klinikum Güstrow GmbH
Schule für OTA und CTA
Friedrich-Trendelenburg-Allee 1
18273 Güstrow
Telefon +49 38 43 - 34 33 82 | schule-guestrow(at)kmg-kliniken.de

Ausbildungstyp: Dual
Ausbildungsbeginn: 1. September
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsvergütung: Ja
Schule Voraussetzungen: Mittlere Reife, ein vergleichbarer Bildungsabschluss oder der Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren

Der theoretische Teil der Ausbildung erfolgt an der Schule für Operationstechnische und Chirurgisch Technische Assistenten am KMG Klinikum Güstrow. Der zur Ausbildung gehörende praktische Teil erfolgt an den KMG Akutkliniken GüstrowKyritz und Pritzwalk

Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten helfen bei Operationen, kümmern sich vor und nach den Eingriffen um die Patienten und dokumentieren die Operation. Sie reichen dem Arzt Instrumente, pflegen technische Geräte oder sterilisieren Instrumente. Sie sorgen für die Sauberkeit im Operationssaal, sind für die Beschaffung des Operationsmaterials verantwortlich. Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten arbeiten in Krankenhäusern, Fach- oder Universitätskliniken oder Facharztpraxen.

Zum Berufsziel „Operationstechnische Assistenz“ führt eine duale Ausbildung, die sowohl in einem Krankenhaus (Praxis) als auch in einer medizinischen Berufsfachschule (Theorie, Hintergrundwissen) stattfindet. Operationstechnische Assistentinnen und Assistenten setzen sich mit unterschiedlichen medizinischen Belangen auseinander. Hygiene ist für diesen Beruf ebenso wichtig wie der hilfsbereite Umgang mit Menschen. Insbesondere während der Operationen müssen sie belastbar sein.

Nach der Ausbildung können sie in Krankenhäusern, Spezialkliniken, OP-Zentren oder Arztpraxen arbeiten.

  • Kardiotechniker*in
  • OP-Management

Ihre Ansprechpartnerinnen

Christiane Langer Staatliche Berufliche Schule am Klinikum Güstrow

Christiane Langer

Schulleitung

KMG Kliniken SE

Michaela Müller

Sekretariat