Herzlich willkommen in der Klinik für Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal Invasive Chirurgie

In unserer Klinik werden alle allgemein- und viszeralchirurgischen Krankheitsbilder unter Bevorzugung moderner minimal invasiver Techniken operativ behandelt. Im Sinne einer modernen interdisziplinären Viszeralmedizin stehen wir hierbei in enger Kooperation mit den Internisten und Gastroenterologen der KMG Kliniken in Wittstock und Kyritz. Wir sind Teil des Darmzentrums Prignitz zur Behandlung bösartiger Darmtumoren nach den aktuellen Leitlinien und in Anlehnung an die Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft.

  • Versorgung chirurgischer Notfälle rund um die Uhr
  • Behandlung gut- und bösartiger Tumoren des Magens (Gastrektomie, Magenteilresektionen, Laparoskopische Resektionen bei Stromatumoren usw.)
  • Laparoskopische Dünndarmresektionen bei entzündlichen und tumorösen Veränderungen
  • Behandlung gut- und bösartiger Tumoren des Dick- und Mastdarms  in laparoskopischer Technik.
  • Multiviszerale Resektionen (Entfernung mehrerer Organanteile bei fortgeschrittenen Tumoren)
  • Laparoskopische Rektopexie bei Rektumprolaps
  • Laparoskopische Resektion bei Divertikulitis (Aussackungen des Dickdarms)
  • Operationen der Gallenblase und der Gallenwege
  • Laparoskopische Operation bei Refluxerkrankung (Sodbrennen) und Zwerchfellhernien
  • Operationen der Schilddrüse und der Nebenschilddrüsen mit Neuromonitoring (elektrische Stimmbandnervendarstellung)
  • Operative Versorgung aller Leisten und Bauchwandbrüche, laparoskopisch und offen
  • Proktologische Operationen (Hämorrhoiden, Analfisteln und Abszesse)
  • Transanale mikrochirurgische Tumorabtragung (TEM)

Telefonische Terminvergabe unter +49 33 95 - 68 55 20.

Dienstag / Donnerstag: 
13.00 - 16.00 Uhr

Medizinische Aufnahme (MAZ)

Montag - Freitag: 
10.00 - 16.00 Uhr

Neue Lebensqualität bei Bauchwassersucht (Aszites) für Sie in der Prignitz und in
Ostprignitz-Ruppin – alfapump in Kooperation zwischen den KMG Kliniken Pritzwalk und Wittstock

Bauchwassersucht, in der Fachsprache Aszites genannt, kann eine Folge fortgeschrittener Leber- und einiger Krebserkrankungen sein. Auch Herzinsuffizienz ist eine mögliche Ursache. Flüssigkeit sammelt sich im Gewebe und vor allem im Bauchraum. Das bedeutet für Patient*innen eine enorme Einschränkung der Lebensqualität. Der Bauch fühlt sich geschwollen und hart an, es entsteht ein unangenehmes Druck- und Völlegefühl. Auch Kurzatmigkeit sowie Energie- und Appetitlosigkeit können als Symptome auftreten.

Aszites wird konventionell mit entwässernden Medikamenten behandelt. In schwereren Fällen kann eine Punktion des Bauchraums mit einer Nadel erforderlich sein, um die Flüssigkeit zu entnehmen. Das Verfahren nennt sich großvolumige Parazentese (LVP). Dieser Eingriff muss wiederkehrend beim behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin vorgenommen werden, zieht sich über einen Zeitraum von mehreren Stunden und birgt das Risiko von Infektionen. Eine weitere Behandlungsoption bietet das Einsetzen eines transjugulären intrahepatitischen portosystemischen Shunts (TIPS). Diese Möglichkeit ist jedoch bei einem Teil der Patient*innen ungeeignet.

alfapump als automatisierte, natürliche Aszites-Behandlung

Für Patient*innen in der Prignitz und in Ostprignitz-Ruppin bieten die KMG Kliniken seit 2020 eine wohnortnahe Lösung an, die eine dauerhafte Verbesserung der Lebensqualität bietet und ein aktiveres Leben ermöglicht. Vorher mussten Patient*innen bis Oranienburg oder Berlin fahren, um diese Möglichkeit in Anspruch zu nehmen.

Die alfapump ist eine vollimplantierbare, batteriebetriebene Pumpe für die Behandlung von Aszites. Sie leitet Aszitesflüssigkeit langsam über den Tag verteilt aus der Bauchhöhle in die Blase, wo sie auf natürlichem Wege aus dem Körper ausgeschieden wird. Dank der vollständigen Implantation des Systems gibt es keine Öffnungen oder Schläuche, die den Körper verlassen.

Neue Lebensqualität dank alfapump

Durch alfapump wird die Lebensqualität wieder gesteigert. Körpergefühl und allgemeines Wohlbefinden werden verbessert. Symptome wie Appetitlosigkeit, fehlende Energie und Kurzatmigkeit können signifikant gemildert werden. Hier können Sie sich ein Video als Cartoon anschauen, das die Funktionsweise der alfapump auf einfache Weise veranschaulicht.

Wie erfolgt die Versorgung mit alfapump bei den KMG Kliniken?

Wurde bei Ihnen bereits ein Aszites diagnostiziert oder haben Sie selbst Symptome einer Bauchwassersucht bei sich festgestellt, vereinbaren Sie einen Termin über das Sekretariat der Klinik für Innere Medizin II am KMG Klinikum Wittstock.

Terminvereinbarung unter +49 33 94 - 4 27 12 01

Unser Chefarzt Dr. Fritz Ferdinand Köstermann untersucht Sie eingehend und stellt fest, ob Sie für alfapump geeignet sind. Die Implantation des Systems erfolgt dann an unserem KMG Klinikum Pritzwalk durch Dr. Arnd Müller, unseren Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Die Nachbetreuung erfolgt dann wieder in Wittstock.

Die alfapump wird mit einem tragbaren und leicht zu bedienenden Smart Charger geladen. Dr. Fritz Ferdinand Köstermann programmiert die alfapump entsprechend ihren individuellen Anforderungen und passt den Zeitplan für die kontinuierliche Entfernung des Aszites an Ihren Arbeits- und Schlafrhythmus an.

Sprechen Sie uns bei Fragen gerne an.

Torso_with_implanted_alfapump_and_explanation

© Sequana Medical

OS pritzwalk

© Sequana Medical

© Sequana Medical

© Sequana Medical

Ihre Ansprechpartner*innen

Dr. med. Arnd Müller KMG Kliniken SE

Dr. med. Arnd Müller

Chefarzt

Mohaned Khusheh KMG Klinikum Pritzwalk

Mohaned Khusheh

Leitender Oberarzt

Barbara Schwegler

Oberärztin

Christoph Krämer

Oberarzt

KMG Kliniken SE

Josefine Mychajluk

Sekretariat