Altenpflegehelfer*in

Bewerbungsunterlagen sind beim Träger der Altenpflegeausbildung - also in der Pflegeeinrichtung - oder, wenn die Ausbildung in den KMG Eineinrichtungen erfolgt, wahlweise auch in der Schule für Gesundheitsberufe am KMG Klinikum Pritzwalk oder in unserer Schule für Gesundheitsberufe am KMG Klinikum Luckenwalde abzugeben. Für die Auswahl und Berücksichtigung von Bewerbungen sind u. a. entscheidend:

Anmeldungen werden fortlaufend per E-Mail und per Post angenommen. 

Schule für Gesundheitsberufe am KMG Klinikum Pritzwalk
Putlitzer Str. 28/29 | 16928 Pritzwalk
Telefon: +49 33 95 - 40 02 60 | altenpflegeschule(at)kmg-kliniken.de

Schule für Gesundheitsberufe am KMG Klinikum Luckenwalde
Saarstraße 1 | 14943 Luckenwalde
Telefon +49 33 71 - 69 93 46 | lw-pflegeschule@kmg-kliniken.de

Ausbildungstyp: Betrieblich / Dual
Ausbildungsbeginn: 1. April oder 1. Oktober (Umschulung)
Ausbildungsdauer: 1 Jahr Vollzeit
Förderung: Über die Agentur für Arbeit bei Vorlage eines Bildungsgutscheines
Schulische Voraussetzungen: Berufsbildungsreife und / oder Berufsausbildung

Der theoretische Teil der Ausbildung erfolgt an der Schule für Gesundheitsberufe am KMG Klinikum Pritzwalk oder an unserer Schule für Gesundheitsberufe am KMG Klinikum Luckenwalde. Der zur Ausbildung gehörende praktische Teil erfolgt überwiegend in den KMG Seniorenheimen und externen Kooperationspartner*innen sowie Ambulanten Pflegediensten der Region.

Der Gesetzgeber schreibt im Brandenburgischen Altenpflegehilfegesetz eine einjährige (Vollzeit) Ausbildung mit mindestens 750 Theoriestunden und 900 Stunden in der praktischen Ausbildung vor. Der Unterricht findet in der Zeit von Montag bis Freitag von 08.00 - 15.00 Uhr statt, jeweils 8 Unterrichtsstunden pro Tag. Ein Theorieblock dauert durchschnittlich 4 Wochen.

Die Ausbildung zum / zur Altenpflegehelfer*in vermittelt die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für eine qualifizierte Mitwirkung bei der Betreuung, Versorgung und Pflege alter Menschen erforderlich sind und dazu befähigen, pflegerische und soziale Aufgaben unter Anleitung und Verantwortung einer Pflegefachkraft wahrzunehmen.

  • fachkundige, umfassende Grundpflege
  • Hilfe bei der Haushaltsführung und der Tagesgestaltung
  • Unterstützung bei Erhalt und Wiedergewinnung von Fähigkeiten und sozialen Kontakten
  • Anregung und Begleitung von Familien- und Nachbarschaftshilfe
  • Mithilfe bei der medizinischen Diagnostik und Therapie, u.a.

Im letzten Quartal der Ausbildung heißt es, die erworbenen Kompetenzen in Form der Abschlussprüfungen nachzuweisen. Sie bestehen aus einem mündlichen, schriftlichen und einem praktischen Teil. Das Bestehen dieser Prüfung ist Voraussetzung für die Beantragung der staatlichen Anerkennung, die dann zur Berechtigung des Führens der Berufsbezeichnung "Altenpflegehelfer*in" führt. Mit diesem Abschluss erhält man die Möglichkeit, im gesamten Bundesland Brandenburg als Altenpflegehelfer*in zu arbeiten. Darüberhinausgehende Anerkennungen in anderen Bundesländern sind dort zu erfragen.

Weiterbildung zum / zur Pflegefachmann/frau

Ihre Ansprechpartnerin in Luckenwalde

Veronika Zimmermann

Veronika Zimmermann

Schulleitung

Ihre Ansprechpartnerinnen in Pritzwalk

Kathrin Leu KMG Bildungsakademie

Kathrin Leu

Kollegiale Schulleitung

KMG Kliniken SE

Gudrun Kröger

Kollegiale Schulleitung

Silvia Arndt KMG Bildungsakademie

Silvia Arndt

Sekretariat