icon-kununu
Logo

Aktuelles

  • 04.12.2018: Güstrow

    Neuer Computertomograf für das KMG Klinikum Güstrow
    weiter lesen
  • 30.11.2018: Kyritz, Pritzwalk, Wittstock

    KMG Kliniken Kyritz, Pritzwalk und Wittstock werden Akademische Lehrkrankenhäuser der Universitätsmedizin Greifswald
    weiter lesen
  • 22.11.2018: Güstrow

    600. Geburt 2018 im KMG Klinikum Güstrow
    weiter lesen
  • 20.11.2018: Bad Wilsnack

    KMG Kliniken ändern ihre Rechtsform
    weiter lesen
  • 14.11.2018: Kyritz

    Landeplatz für den Rettungshubschrauber in 23 Metern Höhe am KMG Klinikum Kyritz eröffnet
    weiter lesen

Ab 2019 absolvieren Greifswalder Medizinstudent*innen einen Teil ihrer praktischen Ausbildung an den KMG Kliniken Kyritz, Pritzwalk und Wittstock

Im Oktober 2018 haben die Universitätsmedizin Greifswald und die KMG Kliniken einen Vertrag abgeschlossen, der die KMG Kliniken Kyritz, Pritzwalk und Wittstock zu  akademischen Lehrkrankenhäusern macht.

Damit werden Medizinstudent*innen der Universitätsmedizin Greifswald ab 2019 die Möglichkeit haben, ihr Praktisches Jahr an den KMG Kliniken Kyritz, Pritzwalk und Wittstock zu absolvieren. Voraussetzung, um die qualitativ hochwertige Medizinausbildung zu gewährleisten, sind die personellen und apparativen Ressourcen unter Berücksichtigung der spezifischen Behandlungsressourcen, die die drei KMG Kliniken vorhalten. Die ausbildenden Ärztinnen und Ärzte der KMG Kliniken Kyritz, Pritzwalk und Wittstock erhalten einen Lehrauftrag der Universitätsmedizin Greifswald.

Stefan Eschmann, Vorstandsvorsitzender der KMG Kliniken, freut sich über die Kooperation: „Mit der Universitätsmedizin Greifswald kooperieren wir mit einer hervorragenden medizinischen Fakultät im Bereich der Ausbildung junger Medizinerinnen und Medizinern. Die Universitätsmedizin Greifswald hat mit den KMG Kliniken einen zuverlässigen Partner mit optimalen Ausbildungsbedingungen gewonnen. Ich freue mich sehr darüber, dass wir dazu beitragen können, den Nachwuchs hoch qualifizierter Medizinerinnen und Mediziner auszubilden.“

Auf unserer Website finden Studierende der Humanmedizin alle Informationen zu Ausbildungsangeboten der akademischen Lehrkrankenhäuser der KMG Kliniken Gruppe.

Der Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin Greifswald, Professor Dr. Max P. Baur,  freut sich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Lehrkrankenhäusern: „Das Kennenlernen und Arbeiten in Lehrkrankenhäusern mit unterschiedlichen Versorgungsstufen und fachlichen Ausrichtungen ist von enormer Bedeutung für die komplexe und praxisnahe Ausbildung der künftigen Ärzte. Wir wissen den Beitrag der beteiligten Kliniken und der dortigen Betreuer sehr zu schätzen.“

Die Universitätsmedizin kooperiert nun insgesamt mit zwölf Lehrklinikstandorten in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Dazu kommen 62 ambulante Lehrarztpraxen. Aktuell absolvieren 1.349 junge Frauen und Männer ein Studium der Humanmedizin sowie 521 ein Studium der Zahnmedizin an der Universitätsmedizin Greifswald.