Logo
bild2 bild3 bild4 bild5

Aktuelles

  • 19.06.2018: Güstrow

    Prof. Dr. Dietmar Bänsch wird Ärztlicher Direktor am KMG Klinikum
    weiter lesen
  • 23.05.2018: Güstrow

    Grüne Damen und Herren für die Barlachstadt
    weiter lesen
  • 22.05.2018: Bad Wilsnack / Berlin

    Regionale Gesundheitskooperation zur Stärkung der Patientensicherheit: KMG Kliniken und DRK Kliniken Berlin bündeln ihr medizinisches Wissen
    weiter lesen
  • 15.05.2018: Kyritz

    Erfolgsstory: Rheumatologisches Behandlungsangebot der KMG Kliniken wächst weiter
    weiter lesen

KMG Klinikum Kyritz lässt für 20 Millionen Euro neues Bettenhaus errichten / Umzug für 2015 vorgesehen

 

KYRITZ - Die Baugrube lässt schon ahnen, wie groß das neue Bettenhaus des KMG Klinikums Kyritz werden soll. Bevor jedoch der erste Stein gesetzt wird, gibt es noch einige Arbeiten zu erledigen. So steht eine Baugrunduntersuchung an. In Kyritz sei der Baugrund allgemein nicht so gut, erklärte gestern Rena Bohmert von der KMG Baufördergesellschaft. Um Gewissheit zu haben, wollte man mit den Untersuchungen noch vor dem Wintereinbruch beginnen. Der eigentliche Bau des Bettenhauses beginne jedoch erst im nächsten Frühjahr.

 

Start für diesen zweiten Bauabschnitt am Kyritzer Krankenhaus war Anfang der Woche. Ein Haus für 150 Betten, verteilt auf drei Etagen, soll entstehen. Geplant ist die Fertigstellung im Jahr 2015. Auf die Frage, warum es so lange dauert, sagte Rena Bohmert: „Wir haben unter anderem hohe Brandschutzauflagen zu erfüllen.“ Im zweiten Bauabschnitt – im ersten entstand das Funktionsgebäude – werden beide Häuser auch miteinander verbunden. In den sogenannten Verbinder zieht die Cafeteria ein. Im Untergeschoss bekommt zudem die Physiotherapie ihr neues Domizil. „Damit können wir sicherstellen, dass alle Untersuchungen und Therapien in einem Gebäude stattfinden und die Patienten nicht mehr über das Klinikgelände geschickt werden müssen. Wir ersparen ihnen lange Wege“, freuen sich Torsten Liebig und Torsten Scherke, Chefärzte für Inneres und Anästhesie/Intensivmedizin. Außerdem setze man ein Zeichen für die Leute, die schon gefragt hätten, wann denn endlich gebaut werde, so Diana Möller von der Verwaltungsleitung in Kyritz.

 

Die Kostenschätzungen für das neue Bettenhaus belaufen sich etwa auf 20 Millionen Euro. Fördermittel bekommt die KMG dafür nicht.

 

Geplant ist neben dem Neubau, weitere Parkmöglichkeiten für die Patienten und Besucher zu schaffen. Sie sollen an der Kastanienallee entstehen. 58 Plätze sind vorgesehen. Außerdem ist ein Parkplatz nur für die Mitarbeiter in Planung. (Von Sandra Bels, MAZ 24.11.2012)

Termine

  • 24.06.2018: Bad Wilsnack

    Eröffnung der Sommerkonzerte im Kurpark
    weiter lesen
  • 29.06.2018: Güstrow

    Info-Veranstaltung "Tag des Hörens"
    weiter lesen
  • 30.06.2018: Kyritz

    Tag der offenen Tür im KMG Klinikum
    weiter lesen
  • 13.07.2018: Güstrow

    Blutspende im KMG Klinikum
    weiter lesen
  • 17.07.2018: Güstrow

    Geburtshilfe individuell und kompetent
    weiter lesen
  • 20.07.2018: Güstrow

    Elternschule: Säuglingspflegekurs
    weiter lesen
  • 21.07.2018: Güstrow

    Elternschule: Geschwisterschule
    weiter lesen