06.10.2016: Güstrow. Renommierter Kardiologe baut neue Fachabteilung am KMG Klinikum Güstrow auf
A A A
  • zurück

06.10.2016: Güstrow. Renommierter Kardiologe baut neue Fachabteilung am KMG Klinikum Güstrow auf

news-guestrowProf. Dr. Dietmar Bänsch als Spezialist für Patienten mit Herzrhythmusstörungen neu am KMG Klinikum Güstrow

 

Am Samstag, dem 1. Oktober 2016, wurde das KMG Klinikum Güstrow offiziell um eine Klinik für interventionelle Rhythmologie und klinische Elektrophysiologie erweitert. Mit dieser neuen Fachabteilung baut das KMG Klinikum sein Leistungsspektrum als Kompetenzzentrum für das Herz in Mecklenburg-Vorpommern weiter aus. Mit den getätigten Investitionen verfügt das KMG Klinikum nun über eines der modernsten Herzkatheterlabore in Deutschland.

 

Der international anerkannte Internist und Kardiologe Prof. Dr. Dietmar Bänsch ist Chefarzt der neuen Klinik und hat ein hochspezialisiertes Team mitgebracht, das aus zwei Oberärzten besteht, die wie er selbst die Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie haben, darüber hinaus aus drei Assistenzärzten und drei speziell für die Elektrophysiologie ausgebildeten Pflegefachkräften. Für Patienten mit Herzrhythmusstörungen bietet das KMG Klinikum Güstrow mit der Erweiterung individuelle, nicht-medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen an.

 

Stefan Eschmann, Vorstandsvorsitzender der KMG Kliniken, erläutert das Wachstum des KMG Klinikums Güstrow: „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir für unseren Standort Güstrow Prof. Dr. Bänsch und sein Team gewinnen konnten. Zusammen mit dem Versorgungsangebot für Patienten mit Herzerkrankungen unserer renommierten Klinik für Innere Medizin I unter der Leitung unseres Ärztlichen Direktors Dr. Rolf Kaiser bieten wir den Menschen hier in der Region und über die Region hinaus ein Behandlungs- und Diagnosespektrum an, das in Qualität und Leistungsumfang außergewöhnlich ist. Damit bekennen wir uns als KMG zu einer nachhaltigen, hochspezialisierten Spitzenmedizin für unsere Patienten."

 

Prof. Dr. Dietmar Bänsch erläutert, warum er dem Ruf von KMG nach Güstrow gefolgt ist, und was Patienten von der von ihm geleiteten Klinik erwarten dürfen: „Zum einen lebe ich mit meiner Familie schon lange in Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind hier verwurzelt. Ausschlaggebend für die Entscheidung war, dass das KMG Klinikum Güstrow ein extrem strukturiertes und aufgeräumtes Haus ist. Viele Prozesse laufen digital ab, was längst nicht in allen Krankenhäusern der Fall ist. Das macht das Arbeiten wesentlich einfacher und transparenter. Davon profitieren auch die Patienten. Die KMG Kliniken fördern Innovation und sind neuen Impulsen gegenüber aufgeschlossen. Das ist ein Spirit, den man auch hier am Haus ganz deutlich spürt. Zudem fällt positiv auf, dass das KMG Klinikum trotz der Größe des Hauses eine familiäre Atmosphäre verbreitet. Neben erstklassiger Medizin erleben Patienten hier, dass sie individuell betreut und wahrgenommen werden."

 

Die Behandlung von Herzrhythmusstörungen am KMG Klinikum Güstrow beruht auf einem elektroanatomischen Mapping-System, das eine strahlungsfreie Behandlung der Patienten möglich macht. Die Anlage erstellt ein dreidimensionales Bild vom Herzen, das die Anatomie und die individuellen elektrischen Ströme sichtbar macht. Dadurch kann die Rhythmusstörung geortet und gezielt behandelt werden.

 

Thomas Bürger, Stellvertretender Klinikgeschäftsführer des KMG Klinikums Güstrow, freut sich über den fachlichen und personellen Zugewinn: „Mit unserer neuen Klinik für interventionelle Rhythmologie und klinische Elektrophysiologie ergänzen wir unser Behandlungsspektrum und bieten unseren Patienten gemeinsam mit der kardiologischen Klinik von Dr. Kaiser eine optimale hochspezialisierte Behandlungsmöglichkeit in der Region. Ich freue mich sehr, dass wir mit Prof. Dr. Bänsch einen nicht nur namhaften, sondern auch äußerst engagierten Mediziner für unsere Patienten gewinnen konnten. Ich wünsche ihm und seinem Team alles Gute für den Start bei uns in Güstrow."

Dietmar-Baensch-Website

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

 

Christian-Meier-Website                

Franz Christian Meier
Tel.: +49 3 87 91 - 3 15 10

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!         

Kathrin Gruetzmacher

Kathrin Grützmacher
Tel.: +49 3 87 91 - 3 15 12

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KMG Kliniken plc

Badstraße 5-7
19336 Bad Wilsnack

 

Telefon: +49 3 87 91 - 30
Telefax: +49 3 87 91 - 3 10 01
info@kmg-kliniken.de