01.03.2016: Pritzwalk. Ab April brustchirurgische Sprechstunde
A A A
  • zurück

news-prizwalkKMG Klinikum Pritzwalk richtet ab April brustchirurgische Sprechstunde ein 

 

 

 

Ab April 2016 richtet das KMG Klinikum Pritzwalk eine brustchirurgische Sprechstunde ein. Christian Roessing, ärztlicher Leiter der Klinik für Plastische Chirurgie am KMG Krankenhaus, verfügt über langjährige Erfahrung auf dem Fachgebiet, das nicht nur ästhetisch motivierte Eingriffe umfasst. „Zu unserem Aufgabenfeld gehören darüber hinaus beispielsweise die Beseitigung störender Narben nach Unfällen wie beispielsweise Verbrennungen, die Behandlung von Hauttumoren und Abszessen oder die Wiederherstellung der weiblichen Brust nach einem Krebsleiden", erläutert Roessing, der häufig im Fernsehen als Experte zu Fragen der plastischen Chirurgie zu sehen ist.

 

Da der Aufklärungsbedarf in Fragen der Brustchirurgie stetig steigt, wurde am KMG Klinikum Pritzwalk der Entschluss gefasst, die brustchirurgische Sprechstunde einzurichten. Spätestens der prominente Fall Angelina Jolie hat gezeigt, dass Informationsbedarf darüber besteht, wann eine prophylaktische Brustabnahme bei krebsgefährdeten Patientinnen sinnvoll ist, und wie danach mit einem plastisch-chirurgischen Eingriff die Brust wieder aufgebaut werden kann. Ähnlich ist es bei der Wiederherstellung der Brust nach einer Krebsoperation.

 

KMG Arzt Roessing weist auf ein weiteres Einsatzgebiet hin: „Viele Frauen nehmen eine Reise in osteuropäische Nachbarländer auf sich, um eine Brustvergrößerung oder Brustverkleinerung vornehmen zu lassen. Sie tun das aus Kostengründen. Entstehen postoperativ Komplikationen, ist der Kostenvorteil schnell aufgebraucht, wenn erneut Reisen ins Ausland unternommen werden müssen. Ich rate dazu, für derartige Eingriffe einen Arzt aus der Umgebung zu wählen oder sich bei uns eine zweite Meinung einzuholen."

 

Der Brustaufbau erfolgt von den plastischen Chirurgen am KMG Klinikum Pritzwalk nicht nur mit Implantaten, sondern auch mit Eigengewebe. Damit hat die Klinik für Plastische Chirurgie ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. Um eine vergleichbare Leistung zu finden, müssten Patientinnen einen Weg von 120 Kilometern auf sich nehmen.

 

Themistoklis Stavrakis, Oberarzt der Klinik für Plastische Chirurgie am KMG Klinikum Pritzwalk, hat den Brustaufbau mit Eigengewebe und mit Implantaten an der Berliner Charité gelernt. „In diesem Bereich sind wir tätig, wenn wir die weibliche Brust nach einem Krebsleiden beziehungsweise nach einer prophylaktischen Brustabnahme wiederherstellen. Darüber hinaus behandeln wir angeborene Fehlbildungen wie tubuläre Brustdeformitäten - also Schlauch- oder Rüsselbrüste - und Asymmetrien, die auch bei Männern auftreten können. Ein weiteres brustchirurgisches Thema für Männer ist die sogenannte Gynäkomastie, bei der durch vergrößerte Brustdrüsen das Erscheinungsbild der männlichen Brust dem einer weiblichen Brust gleicht. Auch hier können wir helfen."

 

Am Sonntag, dem 13. März 2016, findet um 10.00 Uhr eine Sonntagvorlesung im KMG Klinikum Pritzwalk zum umfangreichen Themengebiet Brustchirurgie statt. Die plastischen Chirurgen Christian Roessing und Themistoklis Stavrakis gehen auf Fragen von Ästhetik bis Rekonstruktion ein und bieten Aufklärung zu brustchirurgischen Thematiken sowohl für Frauen als auch für Männer.

 

 Christian Roessing 600x600

 

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

 

Christian-Meier-Website                

Franz Christian Meier
Tel.: +49 3 87 91 - 3 15 10

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!         

Kathrin Gruetzmacher

Kathrin Grützmacher
Tel.: +49 3 87 91 - 3 15 12

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KMG Kliniken plc

Badstraße 5-7
19336 Bad Wilsnack

 

Telefon: +49 3 87 91 - 30
Telefax: +49 3 87 91 - 3 10 01
info@kmg-kliniken.de