Apotheke
A A A
  • zurück

Apotheke

Die Krankenhausapotheke versorgt alle Stationen und Funktionseinheiten des Klinikums mit Arzneimitteln. Dabei erfassen die Mitarbeiter der Apotheke täglich den Bedarf der Abteilungen  und füllen noch am gleichen Tag die Vorratsschränke der Stationen auf. Individuelle Spezialarzneimittel der Patienten werden von der Apotheke kurzfristig beschafft.

 

Die Arzneimittelkommission, ein Gremium aller Chefärzte unter der Leitung der Chefapothekerin, berät quartalsweise über die Aktualisierung der Hausliste des Klinikums. Dabei werden aktuelle Arzneimittelentwicklungen, neueste Therapierichtlinien, Erkenntnisse zu Arzneimittelrisiken und ihre Relevanz für die optimale Versorgung unserer Patienten berücksichtigt.

 

Die Apotheke realisiert ein Höchstmaß an Arzneimittelsicherheit. Informationen der pharmazeutischen Industrie zu Chargensperrungen werden sofort umgesetzt. Alle Stationen werden 2x jährlich bezüglich der Einhaltung aller arzneimittelrelevanten Vorschriften überprüft. Für den richtigen Umgang und die Lagerung der Arzneimittel erstellt die Apotheke Servicetabellen für das Pflegepersonal. Die Etablierung eines Apothekers auf Station ermöglicht durch einen Check der individuellen Patientenmedikation eine Erhöhung der Therapiesicherheit.

 

Zum Leistungsspektrum der Apotheke gehört natürlich auch die Herstellung patientenindividueller Rezepturen, einschließlich steriler Infusionslösungen, und die  Arzneimittelinformation, d.h. die kompetente Beratung des ärztlichen und pflegerischen Personals zu allen Arzneimittelfragen. Zur Gewährleistung einer gleichbleibenden Qualität dieser Leistungen wird ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem realisiert.

 

Als Mitglied in der Hygiene-, der Transfusions- und der Gaskommission unterstützt die Chefapothekerin die interdisziplinäre Zusammenarbeit.

 

weiterführende Informationen

Für die Arzneimittelherstellung verfügt die Apotheke über 3 Labore. In einem zusätzlichen analytischen Labor werden alle eingesetzten Ausgangstoffe vor der Weiterverarbeitung auf ihre pharmazeutische Qualität überprüft. Die Vorschriften des Europäischen Arzneibuches bilden dabei die Grundlage für alle hergestellten Individualrezepturen.

 

Die Herstellung steriler Zubereitungen erfolgt in Reinräumen höchster Reinheitsklasse. Eine umfangreiche Dokumentation und Validierung sichert die Reproduzierbarkeit aller Herstellungen.

 

Als Zentrum für Arzneimittelinformation ist die Apotheke täglich kompetenter Ansprechpartner für eine Vielzahl von Anfragen. Unterstützung bei der richtigen Arzneimittelauswahl nach Darreichungsform, Stärke und Dosierung sowie Empfehlung von indikationsgleichen Äquivalentpräparaten gehören hier zu den häufigsten Tätigkeiten. Bei speziellen Anfragen, z.B. zu neuesten Arzneimittelinnovationen, kann die Apotheke durch Recherche in verschiedenen wissenschaftlichen Datenbanken innerhalb kurzer Zeit alle benötigten Informationen beschaffen

 

Chefapothekerin

Ulrike-Wiechmann-WebsiteUlrike Wiechmann

 

Telefon: +49 38 43 - 34 11 01
Telefax: +49 38 43 - 34 11 02
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KMG Klinikum Güstrow GmbH

Friedrich-Trendelenburg-Allee 1
18273 Güstrow

 

Telefon: +49 38 43 - 3 40
Telefax: +49 38 43 - 34 33 60

guestrow@kmg-kliniken.de