A A A

25.04.2017: Kyritz

IMG KY Aussenansicht NewsbildPatientensicherheit durch qualitätsgesicherte Verfahrensabläufe: Erfolgreicher Abschluss der Überwachungsaudits für das EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung und für das Regionale Traumazentrum am KMG Klinikum Kyritz

 

 

Im April dieses Jahres wurden die Überwachungsaudits für das EndoProthetikZent-rum der Maximalversorgung und für das Regionale Traumazentrum am KMG Klinikum Kyritz erfolgreich abgeschlossen. Die Zentren müssen sich regelmäßigen externen Qualitätskontrollen unterziehen, um sicherzustellen, dass die Voraussetzungen ihrer Zertifizierung nach wie vor erfüllt sind.

 

Dr. Fred Gätcke, Ärztlicher Direktor und Chefarzt des Zentrums für Unfall-, Handchirurgie und Orthopädie, ist stolz auf diese Leistung, die nur durch den engagierten Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich ist: „Sowohl für unser EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung als auch für unser Regionales Traumazentrum gilt, dass wir höchsten Qualitätsanforderungen sowohl an die ärztlichen, pflegerischen und therapeutischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genügen müssen, als auch an unsere räumliche und medizintechnische Ausstattung. Wir verfahren nach qualitätsgesicherten Behandlungsabläufen und dokumentieren das wie gefordert lückenlos. Diese Vorgehensweise trägt maßgeblich zur Sicherung der Ergebnisqualität und der Patientensicherheit bei. Ich bin sehr stolz auf die erbrachte Leistung, die nur möglich ist durch die disziplinierte Arbeit im Team. Und deshalb freuen wir uns sehr darüber, dass wir sowohl mit unserem Trauma-Team als auch mit unserem Endoprothetik-Team durch die externe Kontrolle der Audits die Effektivität und hohe Professionalität unserer Arbeit für die Patienten erneut erfolgreich nachweisen konnten."

Termine